Home Nach oben Berichte 2010 Berichte 2011 Berichte 2012 Berichte 2013 Berichte 2014 Aktuellster Bericht

Pollution Police e.V. Tätigkeitsberichte 2010

JANUAR 2010

Der Monat Januar war bei uns wieder sehr ereignisreich:

1. Erste Hilfe mit Notarzt Hanjo Grötschel

Notarzt Hanjo Grötschel (Dozent an der Uni Duisburg) ist regelmäßig im Kreis Kleve als Notarzt unterwegs. Seine Schulung war einmalig. Wir lernten spielerisch, wie man Hilfe ruft und was am Telefon mitgeteilt werden muss. Außerdem haben wir die stabile Seitenlage „am Mann“ ausprobiert. Alle waren begeistert!

2. Schlittenfahrt

10 Schlitten hinter einem Auto. Ein echter KINDERWINTER!

3. Seilbahn ins Dunkel

Hier gibt es leider Kein Foto. Es war zu dunkel. Wir haben eine Seilbahn von einem Bunker in den Wald gebaut. Jeder durfte sich in den Dunklen Wald "abseilen".

4. Lernen für die Wölflingsprüfung

Das Pfadfinder Wölflingsversprechen naht. Ablegen kann es nur der, der u.a. die Wölflingsprüfung bestanden hat. Dazu gehören Lieder, Naturwissen, Knoten, Karte und Legende.....

Dann bis zum nächsten Monat!

Deine Pfadfinder von der Pollution Police

 

FEBRUAR 2010

Wir möchten dir von einem spannenden Februar erzählen:

1. Woche: Geländespiel / Bunker trocken legen.

Bald legen wir das Wölflingsversprechen ab. Um noch einige Prüfungen der Wölflingsprüfung zu bestehen, machten wir ein Stationsspiel. Bei der letzten Station galt es noch eine gute Tat zu vollbringen. Bei einer Firma am Airportgelände wurde eingebrochen. Die Einbrecher brachen auch einen Bunker auf. Im Bunker drehten sie den Wasserhahn auf. Diese Wandalismusschäden galt es zu reparieren. Wir haben den Bunker trockengelegt und 360 Liter Wasser aufgewischt.  

 

2. Carrom Turnier

Carrom ist ein indisches Brettspiel, ähnlich dem Poolbillard. Hier wird nicht mit Kugeln und Stäben, sondern mit Scheiben und Fingern gespielt.  Das ca. 80 x 80 cm große Spielbrett wird mit einem Pulver bestreut, welches das Brett sehr glatt macht. Die Plättchen gleiten wie auf einem Luftkissen.

3. Kinobesuch

In Goch gibt es ein historisches Kino. Das haben die Karnevalmuffel unter uns besucht.

4. Gipsmasken

Immer wieder eine schöne Beschäftigung für schlechtes Wetter. Wir cremen die Gesichter ein und bedecken sie vollflächig mit Klopapier (unbenutzt) :-) . Dann wird das Gesicht mit 3 Lagen Gips belegt. Kurz warten bis alles hart ist, fertig. Dann werden die Masken angemalt.

Wenn der Weltpfadfindergründer das gewusst hätte, dass 100 Jahre nach Gründung der Pfadfinder ein Junge mit Gipsmaske vor seinem Bild sitzt......

Dann bis zum nächsten Monat

Deine Pfadfinder von der Pollution Police

 

MÄRZ 2010

In diesem Monat können wir mit einem echten Highlight glänzen. Dieses Highlight haben wir der Firma Vertical  Vision, dem Inhaber Dr. Jürgen Boden, seinem Mitarbeiter und unserem Leiter Dirk Leiber zu verdanken.

 

 

Landrover Defender 110

Der neue Firmenwagen von Dirk ist ein Landrover Defender 110. Herr Dr. Boden erlaubte, dieses Fahrzeug nach Pollution Police Art zu beschriften.

 

 

 

Gute Tat am Airport

Mit diesem Kraftpaket können wir gut arbeiten. Hier richten wir eine Bushaltestelle auf dem Airportgelände auf. Diese Haltestelle wurde im Sturm umgeweht.

 

 

Kreative Gruppenstunde

Die Gibsmasken (unsere Mail aus Februar) haben wir noch nach Stimmung angemalt.

 

 

 

Filmentwicklung und Screening in einem

Mit den Wölfen und Bussarden entwickeln wir Ideen für das Drehbuch des Pollution Police Filmes.

 

 

 

Feuer machen

Wer, mit nur einem Streichholz, ein Feuer entfachen möchte, muss einiges wissen. Wie wird ein Feuer aufgebaut? Woher weht der Wind? Wie verhält sich eine Flamme?

 

 

 

 

Das erste Pollution Police Wölflingsversprechen

Am 27.03.2010 fand das erste Wölflingsversprechen des Pollution Police e.V. statt. Vier unserer Pfadfinder haben sich dafür qualifiziert.

·         Sie haben die Wölflingsprüfung mit Natur-, Fahrten-, Lieder- und Erste Hilfe Wissen bestanden.

·         Sie haben sich allen anderen gegenüber fair und nach Pfadfinderwerten verhalten.

·         Sie haben 30 gute Taten vollbracht.

 

Zur Feier des Tages durften sie mit dem Landrover auf einem extra dafür gemachten Offroad-Gelände fahren. Sogar Starregisseur Roland Leyer hatte eine Überraschung für diese Kinder: Sie dürfen in den Osterferien bei einem Stuntdreh für einen privaten Fernsehsender zusehen.

 

Bei dem Wölflingsversprechen verspricht der Pfadfinder jederzeit allen Menschen und Tieren zu helfen und nach den Pfadfinderregeln (http://pollutionpolice.com/Niederrhein/Unsere%20Regeln.htm) zu leben.

 

Nach dem Pfadfinderversprechen dürfen sich die Kinder in das Pollution Police Buch eintragen. Dieses riesige 20 kg schwere Buch trägt unser Logo als Prägung. Es wird zu allen Pollution Police Versprechensfeiern europaweit verschickt. Es ist das Buch, das alle, die dort eingetragen stehen, zu Brüdern und Schwestern erklärt.

 

 

 

Zur Feier des Tages wurde gegrillt.

 

 

Fisherman Strong Man Run

Mit allen Eltern und Kindern haben wir 8000 Medaillen für den Fisherman Strong Man Run auf Ständer aufgehängt.

 

 

Zelt aufbauen..

Die Saison des Lebens in der Natur hat wieder begonnen. Zeit zu lernen, wie man ein Zelt aufbaut. Die Bundeswehrzeltbahnen haben zwei große Vorteile. Sie kosten nur 5 Euro / Stück (gebraucht) und man kann ganze Zeltburgen aus ihnen bauen.

 

 

Wir freuen uns schon auf den nächsten Monat.

 

Bis dann....

 

Deine Pollution Police Pfadfinder

 

APRIL 2010

Im April war bei der Pollution Police wieder viel los:

Kennst du den Western mit Bud Spencer und Terence Hill, in dem Terence Hill als der "Müde Joe" schlafend hinter einem Pferd durch die Wüste zog? Die PP-Kids sind so relaxed, dass sie das gleich ausprobierten.

Hier ein Zelt aus Bundeswehrzeltbahnen. Alle haben Platz darin. Und im Zelt kann man Feuer machen. Die handwerklich geschickten Pfadfinder haben nicht nur ein Würstchen, sondern sogar ein Schnitzel an der Feuerglut gegrillt.

Am nächsten Morgen ging es zu einem Bauernhof. Wir haben eine moderne Melkanlage besichtigt und frische Milch getrunken.

An diesem Wochenende fand der Fisherman Strong Man Run statt. Du erinnerst Dich? Dafür haben wir im vergangenen Monat die Medallien aufgehangen. An diesem Wochenende haben wir gemeinsam 6 Seifenkisten gebaut. 4 Seifenkisten sind eine Spende der Firma Euro Play aus Dänemark. Da diese Kisten bis max 60 kg. zugelassen sind, brauchten wir noch zwei Bausätze für die Schweren unter uns. Diese 2 Seifenkisten wurden uns vom Hagebaumarkt Swertz / einem Klever Schreiner und der Firma Fargo Kurierdienste gestiftet. Wir haben Samstags gebaut und unter Zeltbahnen übernachtet. Am Sonntag probierten wir die Kisten im Reichswald aus.

6 Bauteams

Endlich fertig!

Unter diesen Feuerwänden haben wir bei Bodenfrost geschlafen. Die Wände wurden zu einem Hof in Kreuzform zusammengebaut. In der Mitte gab es ein Feuer. Jeder hat an diesem Wochenende 3 Mal alleine auf einem Trangia Spirituskocher gekocht. Und am Feuer in der Mitte wurde  ein frisches Hähnchen knusprig gegart. Gratulation an unsere 7-jährigen Kinder, die das auch geschafft haben.

Sonntag dann das Seifenkistenfahren:

Natürlich gab es noch Gruppenstunden. Hier das Knopf-Annähen, das zur Jungpfadfinderprüfung zählt.

Feuer ohne Streichhölzer machen gehört zur Multitoolprüfung. Du siehst Konstantin beim Sammeln von Birkenpapier und Kim bei der Arbeit mit dem Funkenstab.

Im Sommer planen wir eine 4 Tages Floßfahrt auf der Niers. Natürlich müssen wir das Floß selber bauen. Das Holz stiftete Firma Schmitte Holzverarbeitung und die Fässer stiftet Firma Engel.

Nach so viel Aktivitäten muss man auch wieder für Ordnung sorgen.

Roland Leyer ist in Hollywood mit dem World Taurus Stunt Award ausgezeichnet worden. Er setzt als Drama und Action Regisseur nicht nur  Werbung und Firmenportraits um. Auch Kunst, Kurzfilme, Industrietrailer werden von Ihm gemacht. International engagiert man ihn häufig, um actionreiche Handlungen in Szene zu setzen. Kurz bevor er wieder ins Ausland musste, produzierte der Fernsehsender VOX einen Bericht über diesen berühmten Profi. Das Schöne für uns: Roland kann super mit Kindern umgehen und ist im Herzen ein Idealist. Er produzierte Kurzfilme über Jugend im Knast und Gewaltprävention, die er dann in Schulen mit Kids diskutierte. So auch die besondere Beziehung zum Projekt Pollution Police und die Überraschungseinladung für die Kinder, die ihr Pfadfinderversprechen abgelegt haben. Hier proben wir für unseren ersten Stuntdreh. Denn bei einer Szene durften wir die Action im Hintergrund für eine eigene Videoproduktion nutzen. Nicht nur sehr lehrreich, sondern auch sehr spannend.

Unsere Kids in Mitten der Profis. Roland Leyer (Regisseur und Filmproduzent), Silke Winter (Stuntwoman, Setorganisation, Regieassistenz), Dagmar Riha (Chefmaskenbildnerin Cobra 11). Leider können wir aus Geheimhaltungsgründen hier noch keine Actionfotos veröffentlichen. Ihr könnt aber selber den Beitrag auf VOX sehen:

Am Sonntag, den 09.05.2010 um 17:00 Uhr ist der Bericht auf Kanal VOX in der Sendung "Auto Mobil" zu sehen. Also Einschalten!!!

Dann bis zum nächsten Monat

Deine Pfadfinder von der Pollution Police

 

MAI 2010

Nachtrag aus April:

Dieses Bild durften wir, da der Beitrag auf VOX noch nicht gesendet wurde, in der vergangenen Mail nicht zeigen. Es zeigt, wie Starregisseur Roland Leyer eine Abrissbirne in ein Auto krachen lässt. Diese Szene haben wir für einen kleinen Stuntdreh genutzt:

Auf diesem Link kannst Du ihn sehen: http://pollutionpolice.com/Niederrhein/Stuntdreh.htm

Im Mai haben wir PP-Pfadfinder wieder viel erlebt:

Der Europaparlamentsabgeordnete Karl Heinz Florenz besuchte uns im Pollution Police Heim. Als Berichterstatter zum Klimawandel und Umweltbeauftragter war er am Projekt Pollution Police natürlich sehr interessiert. Zusammen mit dem Bürgermeister von Weeze signierte er ein Banner, das die Wölfe zusammen mit der Gocher Künstlerin Nicole Peters gestaltet haben. Dieses Banner ist ein Friedensbanner der Aktion Elephants for Peace und wird zur Feier des Schengener Abkommens an der Schengener Brücke befestigt. Alle 20 Politiker, die an der Europakonferenz teilnahmen waren von der Aktion sichtlich beeindruckt.

 

 

Backen Rucksack packen Geländelauf
Unter anderem muss man für die Jungpfadfinderprüfung backen, Rucksack packen und 500m Geländelauf können. Einige haben im Mai die Prüfung dieser Punkte mit Elan abgelegt.

In einer Gruppenstunde haben wir Baseball gespielt:

  

Zum Muttertag bastelten die Wölfe Bilderrahmen aus Astholz, die sie mit Porträtfotos hinterlegten.

Hochinteressant war für die Bussarde und Wölfe der Besuch beim Imker auf dem Airportgelände. Sogar Honig direkt aus der Wabe durften wir probieren. Hmmmmm, lecker!!!

Dürfen wir bekannt machen? Leider ist Marie nach 13 Jahren gestorben. Nun tritt Emma an ihre Stelle und darf uns Pfadfinder bei vielen Aktionen begleiten. Die Spitzmaus Wusel haben die Katzen gebracht. Sie lebte noch. Also haben wir sie gerettet und durchgefüttert.

 

Die Wölfe, Falken, Luchse und Füchse haben sich ihr eigenes Gruppen PP-Shirt gestaltet und gebastelt. Am PC mit Photoshop kreiert, ausgedruckt und aufgebügelt.

 

Beim Lager der Falken und Füchse haben wir mal etwas ganz neues ausprobiert. Ein 3-stöckiges Zelt aus BW-Zeltbahnen. OK, optisch werden wir es beim nächsten Mal sicher noch verbessern, aber es war dicht und man konnte ganz bequem darin stehen.

 

Bei zwei Schauspiellehrern aus den Niederlanden durften wir ein Wochenende in die Lehre gehen. In einem, zu einem Kulturzentrum umgebauten, Kloster in Nähe der Grenze haben wir viele anspruchsvolle Schauspielaufgaben gemeistert. Eine kleine Unterbrechung zur Erholung gab es auch: Kanu fahren auf der Niers!!!

Lex und Inge die Schauspiellehrer Kanu fahren auf der NIers
Fotoworkshop Beispiel 1 Fotoworkshop Beispiel 2

Dann bis zum nächsten Monat

Deine Pfadfinder von der Pollution Police

 

Juni 2010

Wieder ist ein Monat vorüber, in dem Deine Pollution Police Pfadfinder einiges erlebt haben.

 

Noch vor der Wärmeperiode war der Sommer sehr kalt. Dadurch litten die Vögel sehr. Laut der Tierklinik in Kleve wurden viele Wildvögel mit Unterernährung und Schwäche gebracht. So fanden wir bei der Vorbereitung der Floßfahrt einen jungen Buntspecht mitten auf der Straße. Wir setzten ihn in ein Gebüsch damit er ausruhen konnte. Fünf Stunden später fuhren wir wieder an der Stelle vorbei und wieder saß er  mitten auf der Straße. Also nahmen wir uns des Tieres an. Leider ist Benny aber noch am Abend gestorben. Wir konnten ihn mit den Insekten und Mehlwürmern nicht mehr durchbringen.

Nachdem im vergangenen Monat die Bussarde und Wölfe sich über den Imkerberuf informierten, waren nun die jüngeren dran.

 

Als hätten wir es bei der Vorbereitung geahnt. Die Hitze kommt und wir gehen schwimmen.

    Gruppenstunde im Eiscafe? Das ist pfadfinderisches Hitzefrei!

So begeistert, wie die Luchse, Falken und Füchse über das Huskierudel  und unsere Winterpläne erzählten, konnten wir den Bussarden und Wölfen die Hunde nicht vorenthalten. Wir freuen uns schon sehr auf das Kältezelten im Winter.

Am Rande des Reichswaldes (das größte zusammenhängende Waldgebiet am Niederrhein) gibt es einen Reiterhof, den man eigentlich beim Veterinäramt anzeigen müsste. Zum Amusement der Reiterhofkinder haben die Inhaber des Hofes das Gehege der zahmen Kaninchen geöffnet und Kaninchen und Meerschweinchen in die Natur entlassen. Nun mischen sich die zahmen und wilden Kaninchen dort munter untereinander und vervielfältigen sich. Ein Kaninchen mussten wir leider wegen schwerer Krankheit in der Tierklinik einschläfern lassen. 300m weiter konnten wir ein junges Kaninchen vor einer Katze retten. Wir ziehen es groß und nennen es Lotte:

 

 

 

 

Frisbee-Golf ist ganz einfach. Wir teilen uns in zwei Gruppen. Jede Gruppe versucht über einige hundert Meter hinweg die Scheibe in ein vorher ausgemachtes Ziel zu werfen. Wir zählen die Würfe. Wer am wenigsten Würfe gebraucht hat, hat gewonnen.

 

Schaffst du es an dem blinden Pfadfinder mit der Gipsmaske vorbei durch den schmalen Gang?

Ein Film mit dem Beamer-Kino? Das geht doch nicht ohne Popcorn. Also erst einmal Popcorn machen und dann den Film vom Schauspiel Wochenende ansehen.

 

 

Das war unser Monat Juni. Bis zum nächsten Monat, wenn es wieder heißt:

Actionreiche Monatsmail von

deinen Pfadfindern der Pollution Police

 

Juli 2010

Wieder ist ein Monat vorüber, in dem Deine Pollution Police Pfadfinder einiges erlebt haben.

 

Da die Bilder des Imkerbesuches in der Junimail nicht sichtbar waren, werden sie hier nachgereicht.

 

    Wir folgen einer Einladung unseres Schirmherren Ronald Pofalla.

   

    Was sollen wir sonst bei der Hitze machen? Abkühlen!

     

    In eine alte Baumscheibe werden Löcher gebohrt. Wilde Bienen nutzen diese Löcher als kleines zu Hause.

       

        In einer Gruppenstunde fanden wir eine Taube im Gebüsch, die aus ihrem Nest gefallen ist. Die Wölfe (insbesondere Silja) nehmen sich der Taube an.

        Da Silja schon einmal eine Tube großgezogen hat, wird es auch diesmal klappen.

 

         

 

        3 Wochen später...

 

       

 

    Das Chaosspiel ist ein Geländespiel für große Gruppen, dem ein Brettspiel zu Grunde liegt. Das Spielbrett wurde uns von Fa. Schoofs Fensterbau gestiftet. Die Illustration nach den Vorgaben der Bussarde und Wölfe spendete der Pfalzdorfer Heimatkünstler Werner Prosch. Herzlichen Dank!

   

DAS SOMMERHIGHLIGHT!! Jetzt auf Youtube ansehen!!!

http://www.youtube.com/watch?v=ZCK2V6B16kU

   

    Leiterschulung für Leiter und Hilfsleiter im Wellenbrecher in Weeze durch die Gemeinde Weeze. (Ohne Bild)

        Morgens um 3:00 Uhr sind wir aufgestanden um schon im Dunkeln zu unserem Versteck zu pirschen. Auf dem Weg dahin hörten wir Käuzchen, Rehböcke

        und Wildschweine. Aber wir hörten sie halt nur. Sie taten uns leider nicht den Gefallen im Morgengrauen auf die Lichtung zu kommen. Das einzige Wild,

        das wir tatsächlich beobachten konnten, waren zwei Mäuse, die in 1,5 Meter Entfernung von unserem Versteck frühstückten.

 

       

 

Das war unser Monat Juli. Bis zum nächsten Monat, wenn es wieder heißt:

Actionreiche Monatsmail von

deinen Pfadfindern der Pollution Police

 

August 2010

Wieder ist ein Monat vorüber, in dem deine Pollution Police Pfadfinder einiges erlebt haben.

 

Im Monat August waren Sommerferien. Hier einige Bilder von unserem Ferienprogramm für die

Pfadfinder, die nicht mit ihren Eltern in Urlaub waren.

 

Wir sehen einen Film, in dem ein Mädchen eine Wolfsmutter mit ihrem Jungen rettet. Natürlich mit

selbstgemachtem Popcorn.

 

 

    In Antwerpen leben einmal im Jahr Riesen in der Stadt friedlich mit den Einwohnern zusammen.

        Der Film: http://pollutionpolice.com/Niederrhein/Riesenfilm.htm

     

    Da wir im nächsten Monat den zweiten Teil unseres Erste Hilfe Unterrichtes haben, bereiteten

        wir uns gut darauf vor.

       

       

       

Das war unser Monat August. Bis zum nächsten Monat, wenn es wieder heißt:

Actionreiche Monatsmail von

deinen Pfadfindern der Pollution Police

September 2010

Wieder ist ein Monat vorüber, in dem deine Pollution Police Pfadfinder einiges erlebt haben.

 

Im Monat September waren die Sommerferien vorbei und es ging wieder richtig los!

 

Dozent und Notarzt Hanjo Groetschel war für die Pollution Police wieder in Action. Für alle Kinder ist unter Hanjos Anleitung dieses Thema lebhaft und spannend.

.

 

Wir teilten uns in zwei Gruppen auf. In der ersten Gruppenstunde galt es in der Natur etwas zu finden, dass man mikroskopieren kann. In drei unterschiedlichen Vergrößerungen. Jede Gruppe mikroskopierte 5 Objekte.

In der zweiten Gruppenstunde durfte die eine Gruppe von der anderen erraten was wohl mikroskopiert wurde. Es waren nur Fragen erlaubt, die man mit Ja oder Nein beantworten konnte. Für jedes Nein gab es einen Strich. Wie beim Beruferaten...

 

 

 

Danach gab es noch eine Carromm Session

Damit wir zukünftig mit den Kindern klettern gehen können, haben unsere Leiter und Hilfsleiter eine Ausbildung bei Höhenretter Chris Tschan bekommen. Chris ist Spezialeinheitenausbilder für die anti Terror Bekämpfung auf Bohrinseln. Wie bei der Ersten Hilfe haben wir hier den besten Lehrer.

        Der Film: http://pollutionpolice.com/Niederrhein/Kletterfilm.htm

   

   

Einen sehr guten Frühstücksgelee bereiteten die Wölfe in einer Gruppenstunde.

       

       

       

Leider haben wir das Rätsel nicht gelöst. Wir haben nur 6 von 10 Hinweisen gefunden. Es war aber trotzdem spannend, den Keller des verlassenen Hauses zu durchsuchen.

 

Ein Kornett ist bei den Pfadfindern so etwas wie ein Klassensprecher. Wie ihr seht ist auch Emma für Silja:

Jetzt haben unsere Leiter die Kletterausbildung. Also nichts wie ran! Auch die Eltern machten mit.

 

Wir freuen uns auf den nächsten Monat, wenn es wieder heißt: Actionreiche Monatsmail von den Pfadfindern der Pollution Police.

Herzliche Grüße

Deine Pfadfinder

Oktober 2010

Unsere Planwagenfahrt. Ein Film sagt mehr als 1000 Bilder. Klicke einfach auf den Link:

http://pollutionpolice.com/Niederrhein/Filme/planwagenfahrtfilm.htm

Herzliche Grüße

Deine Pollution Police Pfadfinder

November 2010

Hier ein kleiner Bericht über unseren vergangenen Monat:

Gute Tat am Airport Weeze:

Wir reparieren eine Schilderanlage auf dem Airportgelände.

   

 

Kochduell:

Wer kocht besser? Jungen oder Mädchen? Es wurde Geschmack, Aussehen, Vielseitigkeit ... bewertet. Unser Leiter Jan war besonders verrückt. Er baute seinen Sprinter in eine Küche um. Dafür gab es einen Extrapunkt. In diesem Jahr haben die Mädchen die Trophäe gewonnen. Aber die Revanche im nächsten Jahr kommt bestimmt.

         

 

Mau Mau Turnier:

Draußen ist es dunkel und kalt. Wir machen ein gemütliches Mau Mau Turnier. Zu gewinnen gabe es tolle Taschen, die die DAK - Krankenkasse uns gestiftet hat.

 

 

Plätzchen Backen:

Die Füchse backen für alle Plätzchen.

 

Besuch bei The DOME Düsseldorf:

Auch Pfadfinder dürfen mal die Natur verlassen und in der Stadt ein Popkonzert mitfeiern. Wir danken der Firma NewYorker für die Karten.

 

 

Filmvorbereitung:

Am 11, 18, und 19. Dezember planen wir Dreharbeiten der Extraklasse. Wir wollen einen Trickfilm drehen. Zu diesem Zweck bastelten wir Lichtspiegel, bauten ein Greenscreenstudio auf, malten Seil grün an und machten erste Flugversuche im Greenscreenstudio. Das Greenscreenstudio wäre ohne die Unterstützung von Firma Labate und Co und Firma Schüssler und Berger nicht möglich gewesen. Danke dafür!

 

 

 

 

 

 

 

Reflektoren Schnitzeljagd mit Rettungsaktion:

Im Dunkeln kann man toll draußen spielen. Kleine Reflektoren wiesen unseren Taschenlampen den Weg. Leider mussten wir das Spiel abbrechen, um einen Baummarder zum Tierarzt zu bringen, der schon viel zu lange auf dem kalten Boden litt. Der Tierarzt konnte ihn leider nur einschläfern, da die Verletzungen zu groß waren. Das Tier haben wir nicht fotografiert, um ihm nicht noch mehr Angst zu machen.

 

Knotenkunde:

Unsere ausgebildeten Kletterer zeigen den anderen die Knoten.

Herzliche Grüße

Deine Pollution Police Pfadfinder

Dezember 2010

ANREDETOOL !

Wir wünschen dir ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2011. Unser Dezember hatte wieder einige Highlights für uns zu bieten:

1. Gruppenstunde mit Starregisseur Roland Leyer

 

Der Idealismus dieses Mannes ist unglaublich. Am Dienstag ging sein Flieger nach New York um 5:00 Uhr. Trotz Schneechaos reiste er noch am Montag Abend nach Weeze, um beim Treatmentmeeting dabei zu sein. Wenn man ein Drehbuch  schreiben möchte, schreibt man erst den Pitch (ca. 3 A4 Seiten), dann das Treatment (ca. 15 A4 Seiten), dann das Drehbuch (komplettes Buch mit Dialogen und Regieanweisungen.) Und wenn er schon einmal da ist, lässt er es sich auch nicht nehmen, eine Gruppenstunde mitzumachen. In dieser Gruppenstunde zeigte er uns einige Tricks für unseren Werkstattwochenendefilm "Der Schatz des Druiden"(s.u.). Natürlich war die Presse da und die Kids ließen sich mit Roland fotografieren. Im Raum der Wölfe entsteht so eine richtige Prominentenwand, Da Silja ja vor kurzem bei einer Premiere die Helden von Cobra 11 getroffen hat. Wer etwas über den prominenten Regisseur lesen möchte schaut einfach auf http://www.rolandleyer.com/

 

 

2. Verträge zur Drehbuchentwicklung unterzeichnet

 

Die Prominenz der Idealisten reißt nicht ab. Beim Trailermeeting erteilte der Pollution Police e.V. den Auftrag für das Kinodrehbuch. Am Tisch sitzen das Autorenduo Markus Topf und Dominik Ahrens. (Bekannt aus Hörspiel-, Fernseh-, und Filmproduktionen.) Volkmar Balensiefer (Prokurist bei Action Concept) und Roland Leyer (Drama- und Action Regisseur) Wie kann es sein, das ein kleiner Verein ein 60.000,- Euro Drehbuch in Auftrag gibt, bei dem die Rechte in allen Bereichen zu 100% beim Verein bleiben? Das geht nur, wenn die Autoren idealistisch arbeiten. Beide Autoren waren in ihrer Kindheit Mitglied in einem großen Pfadfinderverband und unterstutzen unser Projekt von ganzem Herzen.

 

3. Gute Tat am Airport Weeze

 

Ein Baum ist von der Schneelast umgefallen und auf den Nordring gestürzt.

 

 

Wir bringen mit der Axt Sollbruchstellen an.

 

 

Mit dem Seil ziehen wir den Baum von der Strasse. Die Sollbruchstellen brechen.

Die Einzelteile lassen sich einfacher abtransportieren.

 

Fertig!

 

4. Inventurtag und Wölflingsversprechen

 

Auf der ganzen Welt gibt es viele Millionen Pfadfinder. Diese Bruder- / Schwesternschaft ist nun um weitere 6 Kinder angestiegen. Bei Pollution Police gibt es dafür sogar ein 25kg schweres Buch, in das sich alle eintragen dürfen, die versprechen, ihr Leben im Sinne der Pfadfindertugenden zu leben.

5. Werkstattwochenende mit Spielen, Gemütlichkeit und Filmdreh

 

Die Pfadfinder durften entscheiden ob sie einen Film machen, oder Spiele spielen möchten.

Die Spiele waren eine Bunte Mischung aus Bewegungsspielen, Quizshow, Brettspielen ....

Der Filmdreh ist eine selbstausgedachte fiktive Geschichte über einen Druiden, der mit Zauber erlöst werden möchte. Bis auf ein paar Szenen sind wir fertig geworden. Wir informieren Euch sobald der Film auf YouTube zu sehen ist.

Ganz herzlichen Dank an alle, die uns kostenlos Drehorte zur Verfügung stellten (Gut Gräfenthal, Airport Weeze, Schloßruine Hertefeld).

Kurze Pause Silja und Emma auf dem Sofa. / Drehort Tower. Der Druide lässt die Kinder fliegen.

6. Wer hat die längsten Eiszapfen?

Wir !!!

 

7. Gruppenstunde für unsere Weihnachtsaktion und Vögel füttern.

Die Schneedecke ist seit langem geschlossen. Die Vögel finden nichts mehr. Wir richten an drei Stellen am Airport Weeze Futterstellen ein.

 

CDs brennen, Karten bekleben, Karten unterschreiben, Briefumschläge kleben.

Alle sind schwer beschäftigt.

 

Herzliche Grüße

deine Pollution Police Pfadfinder